Häusliche Krankenpflege - Elke Haufe Senioren WG "Haus Karolina"
Häusliche Krankenpflege - Elke Haufe      Senioren WG "Haus Karolina"

Pflegesachleistung

§ 36 SGB XI

 

Grundpflege

 

Im Rahmen der Pflegeversicherung umfasst die Grundpflege pflegerische Hilfen aus den Bereichen:

  • der Körperpflege: wie z.B. Hilfe beim An- und Auskleiden, Waschen, Duschen, Baden, bei der Zahnpflege, beim Kämmen, Rasieren sowie bei der Darm- und Blasenentleerung;
  • der Ernährung: wie z.B.Hilfe bei der mundgerechten Zubereitung von Mahlzeiten und Nahrungsaufnahme;
  • Mobilität: wie z.B. Hilfe beim Aufstehen und Zu-Bett-Gehen,  Gehen, Stehen, Treppensteigen sowie Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung/ Pflegeeinrichtung.

Hauswirtschaftliche Versorgung

  • Einkaufen
  • Waschen von Wäsche
  • Reinigen der Wohnung

Wir beraten Sie gerne.

Behandlungspflege

§92 Abs.1 Satz 2 Nr.6 SGB V & Abs. 7 SGB V

 

Häusliche Krankenpflege in Form von Behandlungspflege wird dann erbracht, wenn sie zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung erforderlich ist. Die Behandlungspflege umfasst alle medizinischen Tätigkeiten, die ein Haus- oder Facharzt verordnet und eine examinierte Pflegekraft durchführt.

 Das können beispielsweise sein:

  • Blutdruck- und Blutzuckermessung
  • Vorbereiten und Verabreichen von Medikamenten
  • Injektionen
  • Wundversorgung und Verbandswechsel
  • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen
  • Stützende und stabilisierende Verbände anlegen (Kompressionsverbände)
  • Behandlung eines Dekubitus
  • Portversorgung
  • Absaugen der oberen Luftwege durch Mund und Nase
  • Stomaversorgung, Versorgung von suprapubischen Kathetern und einer Ernährungssonde
  • Katheter Wechsel, Blasenspülung

Wir beraten Sie gerne.

Beratungseinsatz

§37 Abs3 SGB XI

 

Pflegebedürftige, die ausschließlich Pflegegeld beziehen, müssen in den Pflegegraden 2 und 3 einmal halbjährlich sowie in den Pflegegraden 4 und 5 einmal vierteljährlich eine Beratungseinsatz in der eigenen Häuslichkeit in Anspruch nehmen.

 

Der Beratungsbesuch in der eigenen Häuslichkeit dient der Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege und der regelmäßigen Hilfestellung und praktischen pflegefachlichen Unterstützung der häuslich Pflegenden.

 

Pflegebedürftige des Pflegerades 1 können halbjährlich einmal einen solchen Beratungsbesuch abrufen.

Pflegebedürftige, die ambulante Pflegesachleistungen von einem Pflegedienst beziehen, können ebenfalls halbjährlich einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen.

Der Beratungseinsatz wird von der Pflegekasse übernommen.

 

Wir beraten Sie gerne.

 

Zusätzliche Betreuungsleistung

§ 45b Sozialgesetzbuch (SGB) XI

 

Der Entlastungsbetrag beträgt im Jahr monatlich 125 Euro. Er wird von der Pflegekasse für eine Betreuung des Pflegebedürftigen und seine hauswirtschaftliche Versorgung gezahlt.

 

Der Anspruch auf den monatlichen Entlastungsbetrag entsteht jeden Monat neu. Man muss ihn nicht jeden Monat in Anspruch nehmen, sondern kann ihn bis zu 1,5 Jahren (18 Monate) ansparen, und etwa am Jahresende 12 x 125 Euro, also 1500 von der Pflegekasse bei entsprechendem Einsatz einfordern.   

Nach dem Ablauf von 18 Monaten verfällt der Anspruch für den vor den 18 Monaten liegenden Monat.

Die zusätzliche Betreuungsleistung ist eine zweckgebundene Leistung und kann nur durch ein Pflegedienst erbracht werden.

 

Wir beraten Sie gerne.

 

Verhinderungspflege

§39 SGB XI

 

Ist die private Pflegeperson auf Grund von Urlaub oder Krankheit verhindert und kann die pflegebedürftige Person nicht pflegen, übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten der Ersatzperson

  • ab Plegegrad 2
  • Kostenertstattung bis zu 1612 Euro pro Kalenderjahr
  • bis zu 6 Wochen pro Kalenderjahr

Hierfür müssen einige Voraussetzung erfüllt sein.

 

Wir beraten Sie gerne.

 

Essen auf Rädern

Wir liefern Ihnen täglich eine frisch zubereitete Mittagsmahlzeit.

Gerne beraten wir Sie, zu den einzelnen Leistungen persönlich.

 

Den „Antrag auf Leistung der Pflegeversicherung“ stellen Sie bei ihrer Kranken-/Pflegekasse.

 

   

Pflegegrade

Geldleistung (ambulant)

Sachleistung (ambulant)

Entlastungsbetrag (ambulant) zweckgebunden

Verhinderungs-

Pflege bis zu 6Wochen

   
   

Pflegegrad 1

----------

----------

125 Euro

     -------

   
   

Pflegegrad 2

316 Euro

689 Euro

    125 Euro

1612 Euro

   
   

Pflegegrad 3

545 Euro

1.298 Euro

125 Euro

1612 Euro

   
   

Pflegegrad 4

728 Euro

1.612 Euro

125 Euro

1612 Euro

   
   

Pflegegrad 5

901 Euro

1.995 Euro

125 Euro

1612 Euro

   

 

Elke Haufe (PDL/Geschäftsführerin) m. Tochter Anne Böhnke (PDL/stellv. Geschäftsführerin)

 

Kontakt

Elke Haufe

Mittelweg 3a

17268 Milmersdorf

 

Tel.  (03 98 86) 2 8 3

Fax: (03 98 86) 3 48 11,

 

Tel. Senioren WG 

(03 98 86) 34 00 10

 

E-mail: hauskarolina-seniorenwg@web.de

 

https://www.pflegedienst-elkehaufe.de

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 - Elke Haufe - Soweit Hyperlinks auf Fremdangebote verweisen, macht sich der Anbieter deren Angebote und Ansichten ausdrücklich nicht zu eigen. Für straf- oder zivilrechtlich relevante Inhalte der verlinkten Seiten sind allein die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Jeder Teil dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung redaktioneller Inhalte, von Grafik, Ton u.Ä. auf Fremdseiten bzw. analoge Verwertungen bedürfen ausdrücklich der Vereinbarung im Einzelfall. Die straf- und zivilrechtliche Verfolgung von Verstößen bleibt vorbehalten. Impressum: Verantworlich für die Web-Seite ist: Elke Haufe, Mittelweg 3a, 17268 Milmersdorf, Tel. (039886-283)